Rezept

Cold Brew mit Kakaonibs

Cold Brew mit Kakaonibs
Diesen Cold Brew mit Kakaonibs haben wir in einem unserer absoluten Lieblings-Schoko-Bücher entdeckt: in ‚Making Chocolate‘ von Dandelion. Laut Dandelion basiert dieses Rezept auf einem traditionellen New Orleans-style iced Coffee.
 
Auch wenn wir unten eher fruchtige Kakaonibs empfehlen, kommt es natürlich vor allem darauf an, welche Aromen sich in eurem Kaffee befinden. Dandelion empfiehlt hierbei die Aromen auszubalancieren. Sprich: schaut euch die Aromen von Eurem Kaffee an. Hat der Kaffee einen hohen Säuregehalt? Dann empfiehlt es sich auf eher schokoladigere, nussigere Kakaonibs zurückzugreifen. Ist Euer Kaffee eher dunkel oder erdig? Dann könnt ihr mit fruchtigen Nibs einen schönen, hellen Kontrast setzen.

Zutaten für den Cold Brew mit Kakaonibs:


170 g Espressobohnen*
60 g Kakaonibs (Geschmacksprofil: fruchtig, schokoladig)
1800 ml kaltes Wasser
Milch – nach belieben
Zucker – nach belieben
Crushed Eis oder Eiswürfel – nach belieben
 
Hinweis zu den Espressobohnen: *Dandelion empfiehlt mit Espressobohnen zu arbeiten. Ihr habt keine Espressobohnen da? Dann könnt ihr diese auch mit einer Portion kräftigen Kaffeebohnen ersetzen!

So geht’s:


Mahlt die Kaffeebohnen mit einer Kaffeemühle grob – wie für die French Press und stellt diese zur Seite. Die Kakaonibs könnt ihr im nächsten Schritt ebenfalls grob mit einer Gewürzmühle mahlen.
Füllt die gemahlenen Kaffeebohnen und Kakaonibs in einen großen Behälter (für ca. 2 Liter Flüssigkeit). Füllt sie mit kaltem Wasser auf und stellt sicher, dass die geriebenen Bohnen und Nibs komplett mit Wasser bedeckt sind. Deckt den Behälter für 12-24 Stunden ab. Die Länge des Ziehens hängt davon ab, wie stark ihr Euren Kakaonibs-Kaffee-Cold-Brew gern haben wollt. Je länger die Ziehzeit, desto intensiver der Geschmack.
Nach der Ziehzeit könnt ihr die Flüssigkeit durch ein feines Sieb geben. Es sind immer noch Stückchen in der Flüssigkeit zu erkennen? Wenn ihr diese gerne loswerden wollt, könnt ihr die Flüssigkeit nochmal durch einen Papierfilter bzw. Kaffeefilter geben. Anschließend könnt Ihr Eure Kaffee-Nib-Flüssigkeit mit Milch (oder Pflanzenmilch oder noch mehr Wasser) auffüllen und mit Zucker abschmecken. Jetzt ist der Cold Brew fertig, um "auf Eis" serviert zu werden.
 

Weiterlesen

Schneller saftiger Schokokuchen: das leckerste Rezept
Eisschokolade mit Kakaonibs-Sahne-Topping