CHOCOLAT MADAGASCAR 68% mit Nibs (MHD: 06/2024)

Angebot€3,90 Regulärer Preis€5,90
Spare 34%
Inhalt:
Sofort Verfügbar innerhalb von 2 - 4 Tagen bei Dir Zuhause
Kostenfreier Versand ab 49€
Mit Liebe in Berlin verpackt
Nachhaltig & fair produziert

Die Schokolade:

Chocolaterie Robert, das Unternehmen hinter Chocolat Madagascar, ist eine Schokoladenfabrik in der Hauptstadt Antananarivo. Robert stellt seit 1940 Schokolade aus lokalen madagassischen Kakaobohnen her und arbeitet dabei eng mit den Bauern vor Ort zusammen. Unter der schlichten, unauffälligen Verpackung dieser Tafel verbirgt sich eine wahrhaft aufregende madagassische Schokolade, die die reichen Geschmacksnoten aufweist, für die die Insel berühmt ist. Sie hat nur einen Hauch der fruchtigen, gerösteten Geschmacksnoten, die typisch für Kakao aus dieser Region sind. Der Zusatz von Nibs verleiht dieser Tafel einen zusätzlichen Knackpunkt und eine zusätzliche Intensität. Überraschend süß, mit einem Hauch von Nussigkeit ist dieser Riegel ein echter Publikumsliebling.

 

Ursprungsland:
Madagascar 🇲🇬
Direct Trade:
Ja
Vegan:
Ja
Schokoladentyp:
Dunkle Schokolade mit Inklusionen
Weitere Eigenschaften:
Laktosefrei, Sojafrei, Glutenfrei, ohne Emulgatoren

Chocolat Madagascar

Eine Schokoladenmanufaktur mit Geschichte. ‘Chocolate Madagascar’ wurde bereits 1941 von der Familie Roberts gegründet. Mittlerweile kümmert sich die Familie Ramanandraibe um die Produktion und den Kakaoanbau auf den zwei Plantagen im Nordwesten und an der Ostküste Madagaskars. Die dort angebauten Criollo- und Trinitario-Bohnen werden direkt vor Ort zu köstlichen Schokoladen hergestellt. So schafft es das Unternehmen, dass die Wertschöpfungskette im Land des Ursprungs verbleibt.

Madagascar

Kakaoproduktion: Madagaskar exportiert rund 12 Tonnen jährlich Kakaoanbau: Rund 35.000 Bäuerinnen und Bauern leben vom Kakaoanbau Aromen: Überwiegend fruchtig, nativ, leichte Säure Auch wenn weniger als 0,5% des weltweit exportierten Kakaos aus Madagaskar stammen, haben diese es ordentlich in sich: laut ICCO (International Cocoa Organization) exportiert Madagaskar zu 100% Edelkakao! Es ist also kein Zufall, dass Madagaskar als Ursprungsland einen stetig wachsenden Schoko-Fanclub hat. Und das, obwohl Edelkakao erst seit der französischen Kolonisation in den 1800er Jahren in Madagaskar eingeführt wurde. Ursprünglich an der Ostküste angebaut, erkannten Kakaofarmer:innen bald das große Potential des nordwestlich gelegenen Sambirano-Tals. Die Kombination der natürlichen Mineralien, der guten Bodenqualität, des Mikroklimas, sowie der Flora, Fauna und Topographie bilden ein einzigartiges "Terroir", in dem sich die fein-fruchtigen Aromen des Edelkakaos wunderbar entwickeln können.

theyo beanteam

Über Theyo

Als Social Startup wollen wir nicht nur die besten Produkte vertreiben, sondern auch daran mitwirken globale Handelsgerechtigkeit zu schaffen. Unser Ziel ist es, die Schokoladenwelt besser zu machen, indem wir verantwortungsvoll hergestellte Produkte vertreiben und uns für einen bewussteren Schokoladengenuss einsetzen. Der Schutz ursprünglicher Sorten, Biodiversität und faire Preise – weit über Weltmarktpreisen – sind deshalb unser Fokus! 

Das wird Dir auch gefallen